Neue Zutaten

öl

Rapsöl, Salami, Schinken

Ich wohne sehr idyllisch in einem Fachwerkhaus in Okarben, 15 km von Frankfurt am Main entfernt. Ein paar Häuser weiter befindet sich seit 20 Jahren „Uschi’s Minilädchen“, der Hofladen der Familie Groth. (Ein Name, der keinem Großstädter eingefallen wäre, denn da zählen nur hippe Namen wie „Glückskinder“ oder „Lieblingsstücke“. Aber lassen wir die Seitenhiebe.) Die Familie hat ein paar Felder, Schweine und Hühner. Tolles Heu habe ich da schon immer mal zugekauft, wenn das Zeug im alten Stall mal wieder verschimmelt war, aber im Hofladen war ich selten. Heute nun mit neuem Interesse und wachem Blick habe ich echte Schätze entdeckt: Salami, Schinken vom eigenen Hof sowie Rapsöl aus Karben (wusste ich doch, dass ich welches finde!).

Ein Kartoffelbrötchen dazu gekauft, die frische Butter vom Dottenfelder Hof darauf gestrichen (echte Butter ist nämlich auch aus dem Kühlschrank direkt streichfähig und nicht knochenhart wie das Industriezeugs) und dann mit Salami und Schinken belegt. Dazu ein Glas Apfel-Quitten-Saft – Kinder, ich sage Euch: Das schmeckt grandios! Die Einkaufsmühe lohnt sich wirklich, denn diese Produkte schmecken um Klassen besser, als der einheitliche Supermarktmist.

Am Wochenende wird geschlachtet, Vorbestellungen kann man abgeben. Ob ich ein paar Rippchen bestellen sollte?

Nachher ist ein kleiner Markt in Okarben, da schaue ich auch noch vorbei. Die Händler werden sicher von nicht allzu weit her kommen, man muss nur immer fragen, was wirklich vom eigenen Hof ist und was zugekauft wurde. Aber die Verkäufer freuen sich meiner bisherigen Erfahrung nach sehr, wenn man sich für sie und ihre Produkte interessiert. Sie kaufen zu, um den Kunden ein größeres Warenspektrum anbieten zu können und ihnen den Weg zum Supermarkt zu ersparen. Nur, wenn sie vielfältig anbieten, können sie halbwegs mithalten.

Mehl, Öl, Milch, Käse, Wurst, Fleisch, Brot, Saft, saisonales Obst und Gemüse gibt es also wirklich in 5 km Umkreis. Mal sehen, was ich noch so finde.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Regionalfood abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s